StyleShredding für Anfänger:

 

man nehme den Auftrag zur Erstellung einer Website an. Der Pixograph ermittelt.

Fakten und Tatsachen. CI´s und Vorgaben. Kundenwünsche und andere Befindlichkeiten.

 

Der Konstrukteur konstruiert. Er spitzt seinen digitalen Bleistift, zimmert eine digitale Baustelle zurecht. Derweilen entwirft der Pixograph Entwürfe. Zerrt und deht an seinen Ideen bis vorne hinten und hinten vorne ist. Quält Farbpaletten und Schriftensammlungen. Der Maschinist schüttelt den Kopf und wirft den PC an. Der Ventilator gleicht einem überdimensionalen, gefrässigen Papierwolf. Fröhlich glucksend füttert ihn der Maschinist mit Pixel um Pixel um Pixel ...

 

Der Pixograph ist fassungslos, der Konstrukteur erfreut. Befreit von allen Zwängen flattern die zershredderten Ideen durch seine digitale Planungswerkstatt und fügen sich zu einem neuen Bild zusammen.

 

Fröhlich glucksend betrachten nun beide ihr neues Werk. Der Konstrukteur kichert sinnlos, der Pixograph seufzt. Er ist es nun, der den geshredderten Entwurf in eine Endfassung gießen darf. Schon bald übermittelt er die Daten dem Konstrukteur. Jetzt ist es der Konstrukteur, der seufzt. Noch spät in der Nacht vernehmen die Nachbarn das eine oder andere unflätige Wort. Am nächsten Tag hat ein neues StyleShredding das Licht der Welt erblickt. Der Pixograph und der Konstrukteur kichern fröhlich und genehmigen sich eine Ideenwurst. So soll es sein. Wir sind erfreut.

 

Hier geht's zur Ideen Wurst

 

sick